Nachruf

       Ein Gedicht     
         

20.10.2016 Georgensgmünd: Ein 49-jähriger Mann hat am Mittwoch (19.10.2016) bei einer gerichtlich angeordneten Durchsuchungsaktion des Landratsamtes Roth in Georgensgmünd sofort das Feuer auf die eingesetzten Polizisten eröffnet. Dabei wurden mehrere Beamte des Spezialeinsatzkommandos verletzt. Der 32jährige Daniel E. wurde so schwer getroffen, dass er in den frühen Morgenstunden des Folgetages (20.10.2016) seinen Schussverletzungen erlag.
24.12.2015 Herborn: Ein betrunkener 27jähriger hat am Heiligen Abend einen Polizisten erstochen. Der 46jährige Christop Rehm wird mit seinem Kollegen zu einem Einsatz in den Bahnhof Herborn gerufen. Ein Zugbegleiter hatte sie gerufen, da ein Fahrgast randaliert hatte. Beim Eintreffen der Polizisten in der Bahn werden diese sogleich vom Täter angegriffen und mit einem Messer attakiert. Christoph wird dabei tödl. verletzt. Sein Kollege, sowie der Täter werden verletzt und in eine Klinik verbracht.
23.07.2014 Bischofsheim: Auf einem Feldweg ist ein 50jähriger Polizist erschossen worden. Der Täter flüchtete daraufhin in Richtung Innenstadt. Von ihm fehlte zunächst jede konkrete Spur. Einen Tag später ließ sich ein 57jähriger Verdächtiger dann widerstandslos festnehmen.
Der erschossene Polizist in Hessen wurde zufällig Opfer. Der Tatverdächtige hatte Angst vor Hunden – und eine Pistole dabei.
28.10.2011 Augsburg: Ein Polizist ist in Augsburg erschossen worden. Der 41-jährige Mathias Vieth und seine Kollegin wollten in der Nacht zum Freitag zwei Personen kontrollieren, die auf einem Motorrad unterwegs waren. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurden die Beamten beschossen. Die Täter konnten zunächst flüchten.
17.03.2010 Anhausen (Kreis Neuwied): Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) wollen  ein Mitglied des Rocker-Clubs Hells Angels festnehmen.  Bei dem Versuch, die Haustür von außen zu öffnen, fallen von innen zwei Schüsse. Durch die geschlossene Tür wird der 42jähriger SEK-Beamte Manuel Kopper erschossen. Der mutmaßliche Täter und seine Lebensgefährtin werden anschließend ohne weiteren Waffeneinsatz überwältigt. Der angeschossene Beamte verblutet trotz Notarzt noch am Tatort.
Das Landgericht Koblenz verurteilt den mutmaßlichen Täter Karl-Heinz B. etwa ein Jahr später zu achteinhalb Jahren Haft. Am 03. November 2011 wird dieser vom BGH freigesprochen, weil er offensichtlich in Notwehr gehandelt habe.
23.11.2009 Lauchhammer (Brandenburg): Polizeihauptkommissar Steffen Meyer wurde im Alter von 46 Jahren vor seiner Garage erstochen. Laut seiner Frau wollte er nur kurz das Auto in die Garage setzen. Als er zu lange ausblieb, wollte sie nach ihm sehen und fand ihn erstochen vor. Das fehlende Auto fand die Polizei später an anderem Ort.

Steffen Meyer befand sich zur Tatzeit nicht im Dienst. Ob die Tat in Zusammenhang mit seinem Beruf steht, ist derzeit nicht bekannt und somit auch nicht auszuschließen.

15.08.2007 Kabul: Auf der Fahrt zu einem Schießtraining werden der Kriminalkommissar Jörg Ringel, der Polizeiobermeister Mario Keller und der Polizeiobermeister Alexander Stephan Stoffels durch einen unter ihrem Fahrzeug montierte und gezündete Sprengladung getötet.
25.04.2007 Heilbronn: Bei einer Schießerei in Heilbronn ist die 22jährige Polizeimeisterin Michèle Kiesewetter ums Leben gekommen. Ihr 24jähriger Kollege PM Martin A. wurde schwer verletzt.  Die Tat wird einer rechtsextremistischen Gruppe zugeordnet.

21.03.2006

Berlin:  Bei einem Routineeinsatz am 17.03.2006 haben Uwe Lieschied  und zwei seiner Kollegen in Zivil,  zwei flüchtende Männer gesehen – später stellte sich heraus, dass sie kurz zuvor einer Frau (51) die Handtasche geraubt hatten.
Lieschied rief den Tätern etwas zu, Mehmet E. drehte sich daraufhin um – und schoss.
Insgesamt sieben Schüsse gab er ab, einer traf den Beamten in die Schläfe. Vier Tage lag der Polizist im Koma, dann schalteten die Ärzte die lebenserhaltenden Geräte ab.

23.04.2003

Berlin: Bei der Stürmung einer Wohnung in Berlin-Neukölln durch ein Spezialeinsatzkommando wurden von einem  Libanesen mehrere Schüsse auf die einschreitenden Beamten abgegeben. Dabei wurde der 37jährige Roland Krüger im Gesicht getroffen. Er erlag seinen schweren Verletzungen am 27. April.

Ein 33jähriger Kollege wurde durch Schüsse verletzt.

Der Täter, sowie drei weitere Personen konnten festgenommen werden.

28.07.2002

Bonn: Zwei Polizisten wurden in Bonn-Bad Godesberg

zu einem Einsatz (Hausfriedensbruch) gerufen. Einem der beiden Kollegen wurde die Waffe entwendet. Bei der anschließenden Schussabgabe wurde PK Gerd Höllige., 40,  getötet und der andere Kollege Wolfgang K. schwer verletzt. 

26.04.2002

 

Ein von der Schule verwiesener 19-jähriger Schüler  des Gutenberg-Gymnasiums in Erfurt lief Amok und erschoss zwölf Lehrer, zwei ehemalige Mitschüler, eine Sekretärin und PHM Andreas Gorski, 41.
11.09.2001

An diesem Tage starben  im Zusammenhang mit dem Anschlag auf das World-Trade-Center in New York 72 Polizeibeamte. Sie alle waren dort eingesetzt, nachdem zwei entführte Flugzeuge in die Twin Towers gelenkt wurden und dort explodierten. Im Abstand von etwa 20 Minuten stürzten beide Türme ein, nachdem sie etwa 100 Minuten gebrannt hatten. 

Neben den Polizisten starben dort 343 Feuerwehrleute 

und etwa 2800 Zivilpersonen                                           alle Opfer

 

12.10.2000 Bubenreuth:  Christian Trautner,31, wurde von dem aus einem psychiatrischen Krankenhaus geflüchteten Marcel Eisenbeiß, 40, nach einer Verfolgungsfahrt erschossen. Ein Kollege wurde verletzt

22.06.2000

Niederwalluf:  Bei der Festnahme eines 25jährigen Türken wurde der 32jährige Ingo Grebert mit seiner eigenen Dienstwaffe getötet. Sein 43jähriger Kollege wurde verletzt.

14.06.2000

Dortmund / Waltrop: Bei einer Verkehrskontrolle in Dortmund erschoss ein 31jähriger den 36jährigen Thomas Goretzky und verletzte dessen 25 jährige Kollegin. Zu Fahndungsmaßnahmen  in vorgenannter Sache waren in Waltrop die 34jährige Yvonne Hachtkemper und der 35jährige Larisch-von-Woitowitz eingesetzt. Als der Täter diese an einer Straßenkreuzung entdeckt, hält er an und tötet beide mit mehreren Schüssen.

Kurze Zeit später wird er in Olfen aufgefunden. Er hat sich in seinem Wagen selbst gerichtet.

27.02.2000

Remscheid: Die zur Schlichtung einer Beziehungsstreitigkeit eingesetzte Kirsten Späinghaus-Flick, 26, wird von einem Mazedonier erstochen.

28.01.2000

Aschaffenburg: Bei der Schlichtung eines Beziehungsstreites wurde der 46jährige Berthold Schlotzhauer durch Brustschüsse getötet.

18.01.2000

Bad Hersfeld: Bei einer Radarkontrolle auf der Autobahn 4 wurde Günter Knöpfel, 41, erschossen. Sein Kollege wurde verletzt.

01.08.1999

Hagen: Ein 24jähriger Drogendealer erschoss bei einer Kontrolle Michael Erkelenz, 37 und eine unbeteiligte Lehrerin. Danach richtete er sich selbst.

24.04.1999

Solingen: Ein 49jähriger Drogenhändler erschoss bei seiner Festnahme den 45 jährigen Horst Fiedler. Ein Kollege wurde verletzt.

Der Täter  selbst wurde durch einen Schuss verletzt. Trotzdem gelang ihm vorerst die Flucht.

Nach einer Geiselnahme konnte er am nächsten Tag von einem Spezialeinsatzkommando in Tatortnähe überwältigt werden.

11.12.1998

Mannheim: Bei einem Einbruch in einen Supermarkt tötete ein 16jähriger zuerst einen Diensthund und dann Markus Paul, 31.

19.12.1997

Egelsbach: Bei der Schlichtung eines Familienstreites wurde der 36jährige Heinz-Peter Braun von einem randalierenden Kroaten, 39, erschossen. Der Täter wurde von einem Kollegen Brauns getötet.

23.02.1997

Mölln: Bei einer Kontrolle an der Autobahn 24 schoss ein Rechtsextremist mit einem Schrotgewehr auf  Stefan Grage, 34, und tötete ihn. Sein 31 Jahre alter Kollege wurde schwer verletzt.

15.09.1996

Neumarkt: Bernhard Walter, 43, wurde in einer Gaststätte von einem gewalttätigen Waffennarr erschossen.

16.08.1996

Hamburg-Bergedorf: Matthias Schipplick, 34, wurde von einem  Autofahrer erschossen, den er ohne  Papiere angetroffen hat.

09.05.1996

Berlin: Bei einer Verkehrskontrolle wurde Volker Reitz, 34, von einem betrunkenen Autofahrer mit einem Schuss ins Herz getötet.

20.09.1995

Benzingerode: Bei dem Versuch ein Fahrzeug mit der roten Kelle zu stoppen, wurde Uwe Pudritzke, 38, überfahren und getötet.

20.08.1995

Potsdam: Martin Heinze, 46, wurde von einem Fahrraddieb mit einem Stich ins Herz getötet.

04.04.1995

Selfkant-Süsterseel: Nach einem Banküberfall kam bei einem Schusswechsel Norbert Domnick, 55 Jahre alt, ums Leben

23.01.1995

Deutsch-niederländische Grenze bei Bad Bentheim: Ein 51jähriger Däne durchbrach mit einem Klein-Lkw den Kontrollpunkt und erfasste dabei die Grenzschützer

Corinna Richter, 21 Jahre alt und ihren Kollegen Frank Pätzold, 22 Jahre alt. Corinna stirbt am Tatort. Frank im Krankenhaus.

22.01.1995

München: Im U-Bahnhof Bonner Platz tötete ein 22jähriger Bosnier den Polizeimeister Markus Jobst, 21 Jahre alt, mit einem Pistolenschuss in die Brust
18.05.1994 Als Heinrich Wottke, 51 von der Polizeidirektion Höxter ein Fahrzeug anhalten wollte, welches zu schnell gefahren war, gab der Fahrer kurz vor dem Anhalten Gas und überfuhr den Beamten.  Er verstarb noch an der Unfallstelle.  

11.11.1993

Bei einer Passkontrolle im Intercity "Donaukurier" wurde PM Georg Schachner, 20,  zusammen mit seinem Kollegen POM Klaus März, 33,  von einem serbischen Waffenschmuggler (32) erschossen.

Das Ganze  geschah auf österreichischem Gebiet.

10.11.1993

 

Am 10. November 1993 wurde bei einer Fahrzeugkontrolle in Offenburg der POM Klaus Bruder, 31 bei einer Fahrzeugkontrolle von dem Fahrzeugführer (19) unerwartet mitgeschleift und dabei getötet. Der Täter, in dessen Fahrzeug Schreckschusswaffen und Diebesgut gefunden wurden, konnte kurze Zeit später festgenommen werden.
26.06.1993 Am 26. Juni 1993 sollten in Bad Kleinen zwei steckbrieflich gesuchte mutmaßliche Terroristen der RAF  durch die GSG 9 festgenommen werden. Während der Festnahme wurde PK Michael Newrzella erschossen. Der Täter richtete sich vor der Festnahme selbst.
21.02.1993 Am 21. Februar 1993 versuchte der Polizeibeamte Friedrich Stöcklein, 46, mit seinen Söhnen zwei serbische Einbrecher in einem Nachbarhaus festzunehmen. Dabei wurde er angeschossen und verstarb 3 Tage später im Krankenhaus.
10.01.1993

Am 10. Januar 1993 stieß der Polizeihundeführer PHM Adalbert Bach nach einem Tankstellenüberfall auf einem Feldweg in Wülfrath auf die drei Räuber.

Er wurde mit einer von den Tätern zuvor gestohlenen Schrotflinte erschossen.

04.12.1991

Volker Walliser, 37, vom LKA Baden-Württemberg sollte bei einer verdeckten Ermittlung 51 kg Heroin von einem Rauschgifthändler kaufen. Von diesem wurde er erschossen. 

12.10.1991 POM Jörg Lorkowski,30, und POM Andreas Wilkending, 34, von der Polizei Holzminden wurden am 12. Oktober 1991 in einen Hinterhalt gelockt. Am Einsatzort, bei einem angeblichen Verkehrsunfall wurden sie beide erschossen.
11.04.1990 PHM Wilfried Zander, 42, von der Autobahnpolizei Köln wurde während einer Fahndung von einem flüchtigen Strafgefangenen erschossen.
08.08.1989

In Stuttgart sollte ein 46jähriger Liberianer nach einer Schwarzfahrt und Körperverletzung überprüft werden. Unvermittelt stach er mit einem Bajonett (mitgeführt in einer zusammengerollten Zeitung) auf die Beamten ein.

POM Peter Quast,28 und POM Harald Poppe, 27  wurden dabei getötet. Drei weiter Kollegen wurden zum Teil schwer verletzt.

Der Täter wurde von einem tödlich verletzen Beamten erschossen.

 

26.03.1989

 

POM Erich Reicherzer, 27,(Polizei Fürstenfeldbruck) wurde nach einer Blutentnahme vom Probanden erschossen. Dieser hatte die Waffe verdeckt mitgeführt. Der 36jährige Täter verletzte einen weiteren Polizeibeamten schwer. Der Täter wurde 24 Stunden später im Rahmen einer Großfahndung in Freilassing festgenommen.
30.11.1988 Hamburg: Polizeiobermeister Jürgen Meyer , 35, wollte einen Streit zwischen Griechen und Türken schlichten. Dabei wurde er von einem Türken erstochen.
04.03.1988

In der Polizeiwache Dorfen bei München, erschoss ein Jugoslawe mit zuvor bei ihm sichergestellten Waffen die Kollegen 

Alfred Maier, 46

Robert Gebler, 27

Karl-Heinz Loibl, 47

30.01.1988 In Waldshut schoss ein 33jähriger in einer Gaststätte auf den Wirt. KHM Herman Weimer, 41, ermittelte am Tatort und wurde durch ein geschlossenes Fenster vom zurückgekehrten Täter erschossen, da dieser befürchtete, dass seine Frau, die sich noch in der Gaststätte befand, festgenommen werden sollte.
02.11.1987

PHK Klaus Eichhöfer und

PM Torsten Schwalm waren bei einer gewalttätigen Demonstration an der Startbahn West (Erweiterung des Frankfurter Flughafens) eingesetzt.

Aus 500 Meter Entfernung schoss ein Täter die weißen Helme der dort eingesetzten Kollegen. Insgesamt wurden neun Beamte getroffen. Torsten Eichhöfer starb am Ort, Torsten Schwalm auf dem Weg ins Krankenhaus.

22.10.1987

PHM Rüdiger Schwedow, 22, und 

PHM Ulrich Zastrutzki, 36,  wurden von drei flüchtigen Strafgefangenen erschossen.

Nachdem den Tätern erst die Flucht gelang, konnten zwei am nächsten Tag festgenommen werden. Der dritte Täter erschoss sich am 23. Oktober 1987 auf offener Straße

27.01.1987 Malsch: Manfred Mayer von der Polizei Baden-Württemberg wurde von einem Täter, der gemeinsam mit drei anderen Männern in einen Kindergarten einbrechen wollte, erstochen.
13.10.1986 Hannover: Martin Hebestreit wurde von einem Verkehrsteilnehmer, der zwecks Blutentnahme zur Wache transportiert werden sollte, im Streifenwagen erschossen. Sein Kollege wurde verletzt. Der Täter erschoss sich nach der Tat selbst.
02.10.1986 Berlin-West: PM Udo Hütter wurde von einem randalierendem Hufschmied mit seiner eigenen Dienstwaffe erschossen.
28.04.1985 Soest: PHM Klaus Schlüter war am 23.04.85 an der Fahndung nach einem Bankräuber beteiligt. Dabei wurde er von dem Täter angeschossen und so schwer verletzt, dass er am 28. April 1985 im Krankenhaus verstarb.
18.04.1985 Ulm:  POM Helmut Rieger wurde im Hof seiner Dienststelle von einem namentlich nicht genannten Polizeibeamten aus Ludwigsburg mit dessen Dienstwaffe erschossen, nachdem dieser nach einer Verkehrsunfallflucht der Dienststelle zugeführt werden sollte. Der Täter konnte flüchten und wurde einige Stunden später ebenfalls tot aufgefunden, er hatte sich mit seiner Dienstwaffe erschossen. Helmut Rieger hinterläßt seine Frau und vier Kinder im Alter zwischen 3 Monaten und 10 Jahren.
09.12.1982 Ludwigshafen:  Im Stadtteil Edigheim kam es zu einer Auseinandersetzung  zwischendem 35j. C-D. Koall und seiner Ex-Freundin. Im Laufe der Auseinandersetzung schoss Koall auf sie und verletzte sie schwer. Trotz der Verletzung konnte sie noch die Polizei verständigen. Als der 25jährige Polizeiobermeister Joachim Mehlmann vor Ort erschien, wurde sofort das Feuer auf ihn eröffnet. Er wurde tödlich verletzt. Danach erschoss sich der Täter selbst.
11.12.1981 Heppenheim: PHK Hubert Rupprecht wurde bei der Vereitelung eines Bankraubes getötet, als der Täter eine Handgranate zündete. Ein weiterer Polizeibeamter wurde schwer verletzt und blieb querschnittsgelähmt.
28.10.1981 Berlin: Am 28. Oktober überfielen zwei Gangster gegen 21 Uhr den Kassenboten und den Polizisten Gerhard Bley, die auf der Trabrennbahn Mariendorf die Einnahmen zur Bank transportieren wollten. Die Täter gaben gezielte Schüsse auf den Polizisten ab. Er wurde in Brust und Stirn getroffen. Nach einem 43 tägigen Überlebenskampf verstarb Gerhard Bley am 09.12.1981, im Alter von 49 Jahren, an den Folgen der Schussverletzungen. Der Kassenbote wurde mit einer Waffe niedergeschlagen, konnte dann nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.
05.09.1981 POM Manfred Waßer und PHW Michael Branzke wurden von einem 27-jährigen Studenten durch eine geschlossene Tür erschossen. Der Täter vermutete seinen Vater vor der Tür.
01.06.1981

 

Nürnberg:  PHW Georg Greul, 25 wurde  in seiner Freizeit Zeuge einer Schlägerei. Bei seinem Einschreiten wurde er durch die Täter eine Rolltreppe hinab gestoßen. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch vor Ort verstarb.
10.07.1979

 

Meschede: PK Bernd Korb und POM Michael Gödde ohne erkennbaren Grund von einem belgischen Soldaten (Name bekannt)  in Arnsberg erschossen.
26.01.1979 Minden: PM Reinhold Obensiek wollte zwei jugendliche Einbrecher festnehmen. Einer der Jugendlichen zog eine Vorderladerpistole und schoss auf ihn. Im Krankenhaus erlag er seinen schweren Verletzungen.
24.09.1978 Am 24. September 1978 kam es in einem Wald bei Dortmund zu einem Feuergefecht zwischen zwei Polizeibeamten und den drei mutmaßlichen RAF-Terroristen, die dort von den Polizisten bei einem Übungsschießen überrascht wurden.

PM Hans-Wilhelm HANSEN wurde während des Feuergefechts getötet, der zweite Beamte wurde verletzt.

30.03.1978 Limburg: Gegen 01.00 Uhr morgens am 30.03.1978 wird eine Funkstreife zu einem Kioskeinbruch gerufen. Im Objekt befinden sich zwei Täter, die nach Aufforderung der Polizei zunächst herauskommen wollen, dann aber wieder zurück in den Kiosk gehen. Beim Eintreten der Polizei wird von dort geschossen. POM Wolfgang Lieber wird getroffen. Er schießt zurück und trifft einen der Täter tödlich. Er selbst verstirbt kurz nach Einlieferung in ein Krankenhaus. Zwei weitere Täter werden festgenommen.
06.11.1977 Am 6. November 1977 wurde Polizeimeister Peter Blaschke (21) auf dem damaligen 1. Polizeirevier von einem Autofahrer, dem man in der vorangegangenen Nacht den Führerschein wegen Alkohols am Steuer abgenommen hatte, erschossen.
05.09.1977 Am 5. September 1977 wurde in Köln der deutsche Arbeitgeberpräsident Dr. Hanns-Martin SCHLEYER von Angehörigen der Terrorgruppe RAF (Rote Armee Fraktion) entführt und später ermordet.Bei der Entführung wurden die ihn begleitenden Polizeibeamten PHM Reinhold Brändle, PM Roland Pieler und PM Helmut Ulmer erschossen.

13.04.1977

Am 7. April 1977 verübten Terroristen der RAF (Rote Armee Fraktion) einen Mordanschlag auf den deutschen Generalbundesanwalt Siegfried Buback. Siegfried Buback und sein Fahrer sterben auf der Stelle. Justizhauptwachtmeister 

Georg Wurster (33) wurde bei dem Anschlag so schwer verletzt, daß er 6 Tage später seinen Verletzungen in einem Krankenhaus erlag.

07.05.1976 Am 7. Mai 1976 wurde der Polizeibeamte Fritz Sippel erschossen.

Den Tatverdächtigen aus der Terrorszene konnte die Tat nicht nachgewiesen werden.

09.05.1975

Am 9. Mai 1975 wurde PHW Walter Pauli (22) in einem Feuergefecht mit drei mutmaßlichen Terroristen der "Bewegung 2. Juni" erschossen.
Ein mutmaßlicher Terrorist wurde ebenfalls erschossen.

Erstmalig in Deutschland wurde im Jahr 2001 die Straße am neuen Polizeipräsidium in Köln nach einem getöteten Polizeibeamten benannt: Walter-Pauli-Ring.

07.04.1975

Am 7. April 1975 sollte ein Einbrecher beim Verlassen eines Geschäftes festgenommen werden. Der Täter eröffnete sofort das Feuer und traf 

POM Johannes Schauß (36) tödlich.

Im anschließenden Handgemenge wurde der Täter ebenfalls tödlich von einer Kugel getroffen.

19.03.1975 Am 18. März 1975 wurde der Polizeibeamte Michael Hess bei einem gemeinsamen Rauschgifteinsatz mit amerikanischen Kollegen angeschossen und so schwer verletzt, daß er in der folgenden Nacht (vermutlich 19. März 1975) verstarb.
06.03.1975 Augsburg: Der Polizeiobermeister Bernd-Dieter Kraus (31) wurde nachts nahe der Autobahnraststätte Augsburg erschossen. Der Beamte und sein Partner wollten ein Auto, das unbeleuchtet auf der Zufahrtsstraße zur Raststätte stand, kontrollieren. Aus einem Gebüsch wurde das Feuer eröffnet. Der 31-jährige Polizist brach blutüberströmt zusammen und starb noch vor Ort.
30.05.1974

Am 30. Mai 1974 wurde PHM Helmut Knoch (59) von einem flüchtenden Bankräuber erschossen.

Nach einem Feuergefecht mit einem weiteren Polizeibeamten erschoss sich der Täter selbst.

18.04.1974

Am 18. April 1974 wurde der Polizeibeamte Uwe Faden (34) von einem Bankräuber erschossen.

Beim Verlassen der Bank wurde der Täter von der Polizei erschossen.

12.02.1973 Am 12. Februar 1973 nahm ein 25-jähriger Mann bei dem Versuch seiner Festnahme den Polizeibeamten Manfred Tophoven als Geisel und floh mit ihm.

Beim Eingreifen der Polizei erschoss der Mann Manfred Tophoven und wurde selber erschossen.

29.09.1972

Am 29. September 1972 wurden PM Johann Rottler (24) und 

PHM Karl Tietze (50) während einer Personenkontrolle von einem österreichischen Mann erschossen.

Anschließend erschoss sich der Täter selbst.

05.09.1972

Am 5. September 1972 war POM Anton Fliegenbauer an einem Einsatz gegen palästinensische Terroristen beteiligt, die zuvor in München israelische Olympiateilnehmer als Geiseln genommen hatten.

Während des Einsatzes wurde POM Fliegenbauer von den Terroristen erschossen.  

20.06.1972

Am 20. Juni 1972 starb der Polizeibeamte Peter Schwarz in Ausübung des Dienstes.

Über die näheren Umstände seines Todes liegen derzeit keine weiteren Informationen vor.

15.06.1972

Am 15. Juni 1972 sollte eine Wohnung nach Waffen durchsucht werden. Der Wohnungsinhaber (Name bekannt) eröffnete das Feuer auf die eingesetzten Polizeibeamten.

Im Laufe des mehrstündigen Feuergefechts wurden die Polizeibeamten 

Werner Karp 

Hermann Schulte-Holthaus und 

Günther Olfen erschossen.

15.04.1972 Schwalbach am Taunus: Im dienstlichen Einsatz wurde in den frühen Morgenstunden der POM Karl-Heinz Storch von einem Verbrecher erschossen.  Storch konnte noch zurückschießen. Der Täter floh trotz seiner schweren Schutzverletzung nach Frankfurt, wo er ein oder zwei Tage später festgenommen wurde.
22.03.1972

Am 22. März 1972 wurde KHK Hans Eckhardt bei der Festnahme der steckbrieflich gesuchten mutmaßlichen RAF Terroristen Wolfgang Grundmann und Manfred Grashof erschossen.

27.02.1972

Am 27. Februar 1972 wurde PM Roland Luff (29) bei der Verfolgung eines flüchtigen italienischen Autofahrers von diesem erschossen.

Der Täter wurde im Verlauf des anschließenden Schusswechsels ebenfalls getötet.

09.02.1972 Am 9. Februar 1972 wurde POM Hans-Dieter Lange von einem flüchtenden Einbrecher erschossen.
22.12.1971 Kaiserslautern: Am 22. Dezember 1971 wurde POM Herbert Schoner von Bankräubern erschossen.  Bei den Tätern handelte es sich um Terroristen der Roten Armee Fraktion (RAF).
22.10.1971

Am 22. Oktober 1971 wurde der Polizeibeamte Norbert Schmid bei dem Versuch, die mutmaßlichen RAF-Terroristen Gerhard Müller und Ulrike Meinhof festzunehmen, erschossen.

Gerhard Müller und Ulrike Meinhof konnten entkommen. Die ebenfalls am Tatort befindliche mutmaßliche RAF-Terroristin Margit Schiller wurde in der gleichen Nacht festgenommen.

Norbert Schmid war der erste Polizist, der von Mitgliedern der RAF ermordet wurde.

08.01.1970 Am 8. Januar 1970 wird der Polizeibeamte Uwe Kraak (30) bei einer Verkehrskontrolle von einem mit falschem Führerschein fahrenden Mann erschossen.
14.12.1969 Flammersfeld: In der Nacht zum 14.12.1969 wurde der Gendarmeriehauptmeister Rudolf Stoffel im Dienstgebäude der Verbandsgemeindeverwaltung und der Gendarmeriestation Flammersfeld
04.07.1969 Ludwigsburg:  In Ausübung seines Dienstes wurde in der Nacht zum 05. Juli 1969 der PHW Roland Wahl durch Rechtsbrecher erschossen. 
Bei einem Überfall schlugen zwei jugendliche Täter mit Eisenstangen brutal auf den Filialleiter und einen Angestellten eines "Kaisers Kaffeegeschäft" ein. Sie werden schwer verletzt.
Im Rahmen einer Großfahndung kontrolliert Roland Wahl mit seinem Kollegen zwei verdächtige Fußgänger. Als deren Sporttasche überprüft werden soll, schießt einer der Täter (wie sich später herausstellt) mit einer Automatikwaffe unkontrolliert ums sich und trifft dabei Roland Wahl zweimal. Er stirbt in den Armen seines Kollegen.
08.01.1969 Esslingen: Der Kriminalmeister Klaus Scharfenort wurde von dem 29jährigen Waffendieb H. Stucke erschossen, als dieser ihn, zusammen mit seinem Streifenpartner,  in seinem Haus festnehmen wollte. Beim weiteren Schusswechsel wurde der Täter  von dem zweiten Kriminalbeamten tödl. getroffen.
24.08.1968 Heubach: Nach einem Einbruch verfolgte Franz Elbert den flüchtigen Täter. Nachdem er ihn gestellt hatte, wurde er von diesem erstochen. Der Täter, ein 17jähriger Berufsschüler wurde nach einer bis dahin einzigartigen Aktion identifiziert. 400 Heubacher zwischen 16 und 25 Jahren wurden aufgefordert, ihre Fingerabdrücke abzugeben.
24.02.1966 Am 24. Februar 1966 tötet der flüchtige  Rechtsbrecher Bruno Fabeyer hat den 46-jährigen Polizeiobermeister Heinrich Brüggemann aus Hunteburg mit drei Schüssen aus seiner langläufigen 6,35-mm-Pistole..
08.11.1965 Remscheid: POM Karl Sewing wurde von einem polizeibekannten Straftäter ohne erkennbare Gründe durch die Seitenscheibe seines Funkwagen erschossen.
08.02.1964 Karlsruhe: Polizeimeister Erwin Opitz wurde von einem 16jährigen Schüler in der Nähe des Karlsruher Stadtgartens erschossen.
05.08.1961 Neuss: Bei einer Personenüberprüfung an einem Waldgebiet im Bereich Neuss-Grimmlinghausen schoss der zu Kontrollierende ohne Vorwarnung auf die einschreitenden Polizeibeamten. Dabei wurde der 26jährige Polizeihauptwachtmeister Friedhelm Noeldechen tödlich verletzt.
01.02.1961 Am 1. Februar 1961 wurde PHW Karl-Heinz Roth von einem namentlich bekannten Elektriker erschossen.

 

 

Diese Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. 

Sollten irgendwelche Fehler vorhanden sein, bitte ich um Mitteilung.

Wenn jemand Bilder oder Informationen zu den o.g. Kollegen hat, würde ich mich freuen, wenn er sie mir zur Verfügung stellen würde. 

Kontakt

Quellen: 

Sehr viele Informationen habe ich von: 

www.odmp.de  (Seite nicht mehr vorhanden)

jetzt www.odmp.info,

 

von der Gewerkschaft der Polizei

und von verschiedenen Zeitungen

B u c h t i p p s

Gästebuch

Zur Startseite